Freitag, 7. August 2020

Konkurrenz für den IC-705

 

Der Icom IC-705 ist eine teure und klobige Kiste. Jetzt scheint er Konkurrenz zu bekommen. 

Natürlich aus China, wie könnte es anders sein. Alle Bänder von 160-10m mit 30 Watt, sowie 2m und 70cm mit 5W. Und das in einem winzigen Kästchen in der Grösse eines FT-817/818.

Natürlich mit Wasserfall und allem Schnickschnack wie es bei einem SDR üblich ist. All das für nur 350 Euro. Da kann man sogar über die Drucktasten anstelle der Knöpfe hinwegsehen.  Hier die technischen Daten zu dieser Wunderkiste.

Ein Hoax? Vielleicht. Doch den Chinesen ist alles zuzutrauen. Es würde mich nicht wundern, wenn die ersten Menschen auf dem Mars Chinesen wären.

   

Danke Ralf für den Tipp!

2 Kommentare:

  1. Scheint noch nicht reif zu sein, falls überhaupt jemals ... https://www.funkbasis.de/viewtopic.php?f=4&t=48695

    73, Peter - HB9PJT

    AntwortenLöschen
  2. Also mal ehrlich, Anton, ein Mäuseklavier für Brillenträger größer 8 Dioptrien mit einem schön ausdesigneten Icom zu vergleichen hinkt ja eh schon, aber dann noch den Chinamann gewinnen lassen? Als ob ein russischer Moskwitsch mit einem Designboliden eines deutschen Autoherstellers verglichen werden würde. Der Vergleich hinkt zwischen den beiden Geräten. Ich würde auf alle Fälle den Icom bevorzugen, von der Größe des Displays angefangen bis hin zur Bedienung.
    Gruß Stefan, DL8SFZ

    AntwortenLöschen