Donnerstag, 19. November 2020

Mich trifft der Schlag

 

Zurzeit arbeite ich meine Bucketlist ab. Meine erste Magnetantenne funktioniert und bisher habe ich mir noch nicht die Finger an der Hochspannung verbrannt. 

Trotzdem traf mich heute der Schlag, als ich auf diese Seite aus Mümliswil stieß. Was dort so gemümmelt wird, ist erstaunlich. Das übertrifft meine Magnetloop Antenne bei weitem. Denn der dort vorgestellte Multiwellenoszillator sendet nicht nur auf einer Frequenz, sondern auf ganz vielen. Damit tritt er in Konkurrenz zu den berüchtigten Powerline-Einrichtungen, die sich halbschlaue Inschenöre ausgedacht haben. Allerdings ist beim Multiwellenoszillator die Abstrahlung optimiert, da dieser u.a. zur Bestrahlung von Menschen dient. Das ist sicher sehr gesund, und wer weiss: vielleicht hilft die Maschine auch gegen Covid-19.

Ich gehen davon aus, dass dieses Therapie-Monstrum den Segen des BAKOM hat und wünsche euch noch einen schönen Tag mit vielen interessanten Wellen.

Das Prinzip des Multiwellenoszillators nach Lakhovsky 

Kommentare:

  1. https://vimeo.com/322743127
    🤣😂😂
    LG Willi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Offensichtlich das perfekte Therapiegerät für Antennenphobiker, Aluhut-Träger und 5G-Gegner, gegen Covid wird es wohl eher weniger helfen, aber gegen Kopfweh durch den blossen Anblick von Antennen bringt das sofortige Erleicherung, man verbrennt sich an diesen Bastel-Wastel-Höllenmaschinen sicher derart die Rübe oder sonstwas, dass darob das Kopfweh wegen den bösen Antennen schleunigstens vergessen geht. Sowas sollte wohl die USKA unbedingt möglichst rasch ins Hamshop-Sortiment aufnehmen, fehlendes CE-Zeichen hin oder her... Und die Lieblingsbetriebsarten der Verstummten, nämlich CW oder FT8, liessen sich damit sicher perfekt machen. Somit ein ideales Geschenk für den antennengeschädigten OM.

      Löschen
  2. Hallo Toni, Gratulation zu Deiner Magnetantenne. Viele Magnetantennen funktionieren, aber nur wenige wissen, wie gut sie funktioniert. Falls Du Vergleiche zu anderen Antennen machst und analysierst, wie gut Deine läuft, würde uns das sehr interessieren. Meine Versuche haben gezeigt, dass optimal platzierte Magnetantennen in 3 m Höhe 8 dB leiser sind als Dipolantennen in etwa 8 m Höhe.

    73, Peter - HB9PJT

    AntwortenLöschen